Куда отправиться на каникулах



Министерство образования Саратовской области

Муниципальное автономное общеобразовательное

учреждение «Лицей № 37»

Фрунзенского района г. Саратова

«Куда отправиться на каникулах?»

(На немецком языке)

Творческая работа

ученика 6 «б» класса

Сытежева Александра

_______________________

(подпись ученика)

Научный руководитель

Попова Арина Викторовна

______________________

(подпись научного руководителя)

Саратов, 2012 г.

Bildungsministerium

Des Saratower Gebietes,

Lyzeum №37

Wohin in den Ferien?

Arbeit

des Schülers der 6.Klasse «B»

Alexander Sytezhev,

Betreut von der Deutschlehrerin

Arina Popova

Saratow, 2012

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Wohin geht die Reise der Deutschen im eigenen Land?

Wohin geht die Reise der Deutschen ins Ausland?

Womit verreisen die Deutschen?

Nachwort

Quellenverzeichnis

Beilage

Vorwort

Sommerzeit ist Ferienzeit: Die Schulen sind geschlossen, in den Büros ist es ruhig geworden – Urlaub ist angesagt. Wo aber zieht es die Deutschen hin: in die große weite Welt oder lieber doch nicht so weit weg?

 Weiße Strände, hohe Palmen und türkis-blaues Wasser – so stellt sich manch einer seinen Traumurlaub vor. Besonders, wenn der Sommer eher regnerisch und kühl ausfällt, wie es in diesen Tagen in Deutschland der Fall ist. Aber trotz des unbeständigen Wetters liegt das eigene Land bei den Deutschen auf Platz eins der Urlaubsfavoritenliste.

Wohin geht die Reise der Deutschen im eigenen Land?

Wandern in Oberbayern, Schwimmen in der Ostsee, Kultur und Geschichte in Berlin – es ist die Vielfalt, mit der Deutschland punktet. Das ist aber nicht der einzige Grund. Für viele spiele auch die kurze Anreise eine Rolle. Man sei nun einmal relativ schnell an jedem Ort in Deutschland. Für die Heimat sprechen vor allem der vertraute kulturelle Hintergrund ohne Sprachbarrieren.

Das eigene Land liegt mit einem Marktanteil von über 30 Prozent auch im Jahr 2011 klar an der Spitze. Insgesamt unternahmen im Jahr 2011 knapp 50 Mio. Deutsche mindestens eine Urlaubsreise (ab 5 Tagen Dauer). Die erreichte Urlaubsreiseintensität von 76,2 Prozent liegt leicht über dem Niveau des Vorjahres. Ein weiteres Drittel der Urlaubsreisen führte 2011 zu Sonne- und Strand-Zielen rund um das Mittelmeer, das letzte Drittel zu weiteren Urlaubszielen in der restlichen Welt. Diese Aufteilung ist seit Jahren stabil, Veränderungen finden vor allem innerhalb dieser Destinationen statt.

Im Inland bietet der Blick auf die Top 5 der Bundesländer ein gewohntes Bild, denn an der Rangfolge der Ziele hat sich im Vergleich zu den Vorjahren nichts geändert. Der Spitzenreiter ist das Bundesland Bayern mit 6,7% aller Urlaubsreisenden. Mecklenburg-Vorpommern (5,7%), Schleswig-Holstein (4,4%), Niedersachsen (3,9%) und Baden-Württemberg (2,8%) folgen auf den Plätzen. Gemeinsam sind diese fünf Bundesländer das Ziel von knapp drei Viertel aller Inlandsurlaubsreisen (ab 5 Tagen Dauer).

Die Hitparade der Städteziele in Deutschland: 1. Berlin, 2. München, 3. Hamburg, 4. Frankfurt, 5. Köln. Für die Deutschen sind die Top 5 Berlin mit 9,9 Millionen Übernachtungen, gefolgt von Hamburg (5,6 Millionen), München (4,6 Millionen), Dresden (3 Millionen) und Köln (2,7 Millionen). Im europäischen Vergleich steht Berlin auf Platz 3 hinter Paris und London.

Wohin geht die Reise der Deutschen ins Ausland?

Nach Deutschland als Hauptreiseziel (31,2%) bleibt Spanien (12,9 Prozent) das beliebtestes Auslandsreiseziel der Deutschen. Es folgen Italien (7,2 %) und Türkei (7,0 %). Österreich, jahrzehntelang auf Platz drei der Beliebtheitsskala, wurde nun schon im dritten Jahr auf den vierten Platz verwiesen (6,2 %). Hinter Österreich liegen auf der Beliebtheitsskala mit deutlichem Abstand Frankreich, Griechenland und Kroatien.

Die fünf beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen sind schnell ermittelt, denn die Vorlieben sind eindeutig: unter anderem zieht es viele Bürger der Bundesrepublik jedes Jahr nach Spanien und in die Türkei. Der Urlaub 2011 scheint nach einem klaren Schema abzulaufen, denn die beliebtesten Reiseländer sind auch in diesem Jahr dieselben. Auf Mallorca sind die Deutschen noch immer in der Überzahl, die Einwohner sind es gewohnt, Touristen in Einheitskleidung an den Stränden umherlaufen zu sehen. Wer etwas mehr Ruhe von seinen Landsleuten wünscht, sollte sich mehr ins Landesinnere zurückziehen.

An beinahe allen Küsten lassen sich die Deutschen gerne nieder, dafür sind schon keine Reisetrends mehr nötig. Wer ins Baskenland oder nach Katalonien reist, sollte sich in jedem Falle abends in eine der Bars setzen, um das typische Leben der Spanier zu erleben. Die Türkei ist auch eines der beliebtesten Urlaubsländer in der Bundesrepublik und wird in jedem Jahr wieder gerne angesteuert. Man sagt, die All-inclusive-Reisen in Izmir seien eine andere Welt. Wer sich auf eigene Faust eine Übersicht verschaffen will, kann auch in den überlaufenen Touristenregionen noch verstecke Ecken ausfindig machen. Sehr eindrucksvoll ist Istanbul, die Stadt der zwei Kontinente, wo das Leben pulsiert.

Unter den Top 5 befindet sich auch Italien. Hierher reisen gerne Familien, genießen das Flair und die Strände und machen Ausflüge in schöne Altstädte. Ganz dem Klischee nach lässt es sich hier bei einem Kaffee und Eisbecher am Strand so richtig erholen. Die fünf beliebtesten Urlaubsländer umfassen zuletzt auch Österreich, denn hier im Nachbarland lässt sich nicht nur der Skiurlaub in bester Laune verbringen: Altbewährtes lohnt zwar immer, doch auch ein Blick über den Tellerrand lohnt.

Womit verreisen die Deutschen?

Klassische Reiseverkehrsmittel für die Deutschen sind Kraftfahrzeuge (auch in Form des Trampens), Omnibusse, Eisenbahnen (einschließlich Autoreisezüge), Schiffe (einschließlich Fähren) sowie Flugzeuge. Zu den Verkehrsmitteln, die über die reine Transportfunktion hinaus (auch) dazu genutzt werden können, über eine längere Zeit einen eigenen Erlebniswert zu vermitteln, gehören Fahrräder, Motorräder, aber auch Schiffe (Kreuzfahrt, Flusskreuzfahrt, FrachtschiffreiseSegeltörnFloßfahrt etc.) und Eisenbahnen. Eine Kombination aus Verkehrsmittel und Unterkunft stellen Wohnwagen, Hausboote, Rotels und Dachzeltbusse dar. Nach Untersuchungen des Tourismusexperten Martin Lohmann benutzen zur Anreise insgesamt 50,8% das Auto, 31,5% das Flugzeug, 10,3% den Bus, 5,8% die Bahn und 2% das Fahrrad oder das Schiff.

Wer eine Reise plant, der muss vor der Buchung einiges berücksichtigen: Wie teuer darf die Reise sein? Wie viele Tage kann/ will man verreisen? Und wohin soll es gehen? Abhängig von diesen Entscheidungen ergeben sich jede Menge neue Fragen. Möchte man etwa innerhalb Deutschlands verreisen, muss man sich fragen: Lohnt es sich eine Flugreise zu buchen oder fährt man lieber mit dem Auto? Wer innerhalb Europas unterwegs ist, sieht vielleicht eher die Bahn als Alternative zum Flugzeug. Abgewogen werden dabei jeweils der Preis, die Reisezeit und der Komfort — denn jede Reiseart hat seine Vor- und Nachteile.

Die Deutschen sind Reiseweltmeister und ihre Lust am Reisen ist weiterhin ungebrochen. Dabei spielt das Reiseziel eine eher untergeordnete Rolle. Ob Skireisen in den Alpen, Strandurlaub oder Städtetouren – die Deutschen lieben es zu reisen. Das beliebteste Reisemittel ist dabei das Auto. Auffällig ist in diesem Jahr, dass der Trend immer mehr hin zum Urlaub im eigenen Land geht. Urlaub in Deutschland ist angesagter denn je und immer mehr Urlauber entscheiden sich gegen weite Reisen und für Ferien innerhalb Deutschlands. Dabei gehen die Reisen verstärkt an die Nord- und Ostsee, in die Mittelgebirge und in die deutschen Großstädte.

Gerade für den Urlaub innerhalb Deutschlands bieten sich für die Reise sowohl der Billigflieger als auch die Bahn oder der eigene Pkw an. Die Strecke Köln — Berlin beispielsweise legt man mit dem eigenen Pkw in etwa 5 1/4 Stunden zurück, mit der Bahn in etwa 4 1/4 Stunden und mit dem Flieger in knapp 4 Stunden. Der Flieger spart Reisenden also am meisten Zeit, was ideal für einen kurzen Städtetrip ist, bei dem man von vornherein wenig Zeit vor Ort hat. Vom Preis her kommt es darauf an, ob man von einem Schnäppchen-Angebot der Bahn oder eines Billig-Fliegers profitieren kann. Ergattert man ein solches, nehmen sich Bahn und Billigflieger vom Preis her nicht viel — wenn man Glück hat reist man für eine einfache Strecke zwischen 30 und 50 Euro pro Person. Mit dem eigenen Auto ist man zwar flexibler, allerdings auch länger und teurer unterwegs. Je nach Autotyp wird man bei der Strecke mit etwa 100 Euro rechnen müssen — allerdings können mehr Personen befördert werden. Beim Urlaub zu zweit ist man pro Person mit dem Pkw also auch mit etwa 50 Euro dabei.

Welche Reiseart man bequemer findet, wird individuell sehr unterschiedlich bewertet. Während die einen eine Flugreise als stressig empfinden, macht das Fliegen dem anderen sogar Spaß. Und auch eine Fahrt mit der Bahn ist bei den einen beliebter als die anstrengende Fahrt über die Autobahnen mit eventuellen Staus. Der andere sitzt lieber gemütlich im eigenen Auto, als sich das Abteil in der Bahn stundenlang mit fremden Menschen teilen zu müssen.

Nachwort

Die Deutschen, als Reiseweltmeister bewundert, sind bei der Wahl ihres Urlaubszieles eher schlichte Gemüter. Von Abenteuerlust kann kaum die Rede sein. Die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen hatte die Deutschen nach den bevorzugten «Urlaubslandschaften» befragt — heute und vor 20 Jahren. Das Ergebnis: Die deutschen Urlauber setzen, noch stärker als die Generation vor ihnen, auf die einfache Formel «Sonne und Strand». Viele fahren ins Ausland, aber trotzdem wählt jeder Dritte Deutschland als ein Reiseziel. In jedem Fall ist die wichtigste Frage, womit zu verreisen. Jeder findet für sich etwas Passendes.

Quellenverzeichnis

Alain de Button: Kunst des Reisens. Frankfurt 2003.

Christoph Hennig: Reiselust. Frankfurt 1999.

Gerhard Schulze: Die Erlebnisgesellschaft. Kultursoziologie der Gegenwart. Hamburg 2005.

Voyage. Jahrbuch für Reise- & Tourismusforschung. Köln/München/Wien 1997.

Eric J. Leed, Die Erfahrung der Ferne, Reisen von Gilgamesch bis zum Tourismus unserer Tage, Frankfurt/Main; New York, 1993.

http://www.bdo-online.de/zahlen-fakten/bustouristik/urlaubstrends/

http://www.platinnetz.de/magazin/freizeit/reisen/auto-bahn-oder-flugzeug-womit-reist-man-am-besten

Beilage



sitemap
sitemap