Текст по немецкому



Langstreckenflüge mit Baby sind kein Spaß — dennoch haben sich Herzogin Catherine und Prinz William eine Reise nach Neuseeland angetan. Am Montagmorgen kamen die Royals und ihr acht Monate alter Sprössling Prinz George in Wellington an.

Wellington — Es ist die erste große Auslandsreise überhaupt für den kleinen Prinzen George — und sie führt ihn gleich ans andere Ende der Welt. Zu einem dreiwöchigen Ausflug nach Neuseeland und Australien sind Prinz William, Herzogin Catherine und ihr acht Monate alter Sprössling unterwegs; am Montagmorgen kam die Familie am Flughafen von Wellington an.

Trotz Regenwetters strahlte die stolze Mutter, als sie mit George im Arm das Flugzeug verließ. Neuseelands Ministerpräsident John Key nahm die Besucher in Empfang.

Prinz George, die Nummer drei in der Thronfolge nach seinem Opa Prinz Charles und seinem Vater, dürfte während der Reise im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses stehen. Seine öffentliche Auftritte werden nach Angaben des Kensington Palace aber begrenzt sein. Geplant sind für den Aufenthalt unter anderem der Besuch eines Weinguts, ein Treffen mit «Herr der Ringe»-Regisseur Peter Jackson sowie ein Abstecher in die Stadt Christchurch, die im Jahr 2011 von einem Erdbeben verwüstet worden war.



Eine Gelegenheit zum Spielen mit anderen Kindern bietet sich für George möglicherweise am Mittwoch, wenn William und Catherine in der Residenz des Generalgouverneurs von Neuseeland in Wellington mit jungen Müttern zusammentreffen. Zweite Station der Reise ab dem 16. April ist Australien, der Rückflug nach London ist für den 25. April vorgesehen.








sitemap
sitemap